Herzlich willkommen Wir sind Das Buch. Eva Siebenherz

 

Meine Damen und Herren, ich begrüße Sie herzlich an Bord dieses Lesefliegers von Eva Siebenherz.
Auf unserer Lesereise werden wir verschiedene Ziele ansteuern. Bitte nehmen sie nun ihren Sitzplatz ein.
Wir möchten sie jetzt mit den Funktionen an Bord vertraut machen. Bei der Buch-Suche wird ihnen die Siebenherz-Crew gerne behilflich
sein.
Zu allererst möchten wir ihnen zeigen, wie Sie am schnellsten Ihr Lieblingsbuch finden können.
Sie haben die Auswahl zwischen mehreren Kategorien.
Literatur und Kinderbücher
Vergangenheit und Gegenwart
Sachbücher (Jugend & Familie)
English Edition
Meine Damen und Herren, bitte merken Sie sich Ihre Kategorie genau und steuern Sie dann auf den gewünschten Eingang zu.
Falls Sie noch nicht genau wissen, wohin es gehen soll,
dann wählen Sie eine der anderen Kategorien oder einen bestimmten Autor.
Bitte beachten Sie, das Sie bei uns nur digitale Bücher (Ebooks) erwerben können.
Taschenbücher sind zu externen Anbietern (z.B. Amazon) verlinkt.
Die Leseproben zu den Büchern sind alle kostenlos.
Falls Sie dennoch keine Richtung finden sollten, dann wenden Sie sich an den Lese-Kapitän.
Eva Siebenherz-Kontakt.
Wir wünschen Ihnen eine gute Reise durch unsere Lesewelt und viel Spaß beim Buchstaben sammeln.
Start in Siebenherz`s Lesewelt

 

 

Autoren

Im Bookstore sind zwei weitere deutsche Autorinnen vertreten. Beide haben ein ähnliches Schicksal wie ich und doch ganz anders.

Worte-Welt-Wissen

Wir greifen in unserem Blog die inhaltlichen Themen der Bücher auf. Ausführliche Buchvorstellungen, informative Ratgeber & satirische Texte ...

Rezensionen

Zu "fast" jedem Buch finden Sie eine Leseprobe. Sie können das Flip-Book mit verschiedenen Einstellungen an Ihre Leseangewohnheiten anpassen.

Über mich

Ich, Eva Siebenherz, wurde am 11. Oktober 1959 in Dresden geboren und habe meine Autobiografie „Tränen aus Eis oder Das gestohlene Leben“ erstmals 2008 veröffentlicht. Erste Schreibversuche unternahm ich schon  als Jugendliche in der DDR, wo ich auch an Kinder- und Jugendliteraturwettbewerben teilnahm.

Ebenfalls Texte für Jugendzeitschriften in der DDR, z. B. Trommel, FRÖSI, Neues Leben, ABC-Zeitung oder Eulenspiegel habe ich verfasst. Nach einer längeren Schreibpause begann ich in den 1990er Jahren wieder zu schreiben. Seit dem Jahr 1995 arbeitete ich an meiner Autobiografie „Tränen aus Eis“, die ich 2007 fertig stellte und veröffentlichte. Sie handelt von meinem Leben im Konflikt mit dem System der DDR und der folgenden Zwangsadoption meiner Kinder. In den folgenden Jahren schrieb ich eine Reihe unterschiedlicher Texte und Veröffentlichungen, z. B. ein Kinderbuch, satirische Märchen etc.. Aktuell arbeite ich an weiteren Kinderbüchern und anderen Projekten.

Jugend und Leben
Von meiner Mutter abgelehnt, wurde ich als Jugendliche zur Herumtreiberin,  und kam mit dem Gesetz in Konflikt, habe früh geheiratet und bekam zwei Söhne. Nach meiner Verhaftung im Jahr 1982 und dem damit verbundenen Entzug des Sorgerechts, wurde einer meiner Söhne zwangsweise zur Adoption freigegeben, während der Andere vorerst in ein Kinderheim und später zum leiblichen Vater kam. Der Kontakt brach deshalb vollständig ab. Nach meiner Ausreise nach Westdeutschland im Jahr 1986 und dem Fall der Mauer, begann ich mit der Suche nach meinen beiden Söhnen und meinem Vater, den ich 1995 bzw. und die Kinder 2005 fand. Das Wiedersehen blieb vorerst ohne ein glückliches Ende.

Auf Grund meines persönlichen Erlebens gründete ich 2008 den „Suchpool DDR-Bürger“ und suchte seitdem mit einem Team nach vermissten Menschen. Im Jahr 2009 wurde er in „Internationaler Personensuchpool“ umbenannt und sein Tätigkeitsfeld entsprechend erweitert. Bis Mitte 2012 wurden knapp 1500 vermisste Menschen gefunden. Im Jahr 2011 war ich außerdem die Initiatorin und Mitbegründerin von „MissingScout“, einer internationalen Vermisstendatenbank.

Ende 2013 war ich ausgebrannt, wurde schwer krank und gab aus diesem Grunde 2014 den Personensuchpool ab und löste die Interessengemeinschaft auf. Der Internationale Personensuchpool wird seitdem von einem Tiroler Team in meinem Sinne weiter geführt.

Schräge Texte

Was ist Satire?

Satire ist eine Kunstform, mit der Personen, Ereignisse oder Zustände kritisiert, verhöhnt und/oder verspottet werden sollen. Typisch dafür, als Stilmittel der Satire, ist die Übertreibung, um genau auf das Negative aufmerksam zu machen.
Zitat von Kurt Tucholsky:
Die Satire darf alles, doch sie bewirkt – NICHTS.
Heute sieht das etwas anders aus. Im kleinen Kreis und im privaten Bereich reagiert kaum Jemand auf Satire. Öffentliche und politische Satire verpufft meist im eigenen Land ebenfalls. Doch öffentliche Satire kann auch eine Langzeitwirkung haben.
Wird aber politische Satire öffentliche an Personen länderübergreifend formuliert, kann das einen Eklat und politische Verwicklungen auf höchster Ebene geben. Siehe Erdogan.

Lachen ist gesund

Dr. Horacio Finger (Satire)

Leute gibt`s, die gibt es gar nicht (Satire)

Staubwedel & Randgruppen

Marshmallows & "Anderes"

Epil? Oder wie heißt der Kerl?